Anleitung zur korrekten Abbildung von Krankheitstagen in der Lohnabrechnung

Um Krankheitstage korrekt im Lohnprogramm abzubilden, müssen Sie zunächst unterscheiden, ob sich der Mitarbeiter noch innerhalb der Aufschubstage befindet oder bereits das Krankentaggeld greift. In beiden Fällen erfolgt zunächst eine Gehaltskorrektur, gefolgt von der Eintragung des entsprechenden Lohnbestandteils (Aufschubstag Krankentaggeld oder Krankheit-Taggeld). Achten Sie besonders darauf, die richtigen Basiswerte und Prozentsätze einzugeben, um eine korrekte Lohnabrechnung zu gewährleisten.

Krankheitstage innerhalb der Aufschubstage #

Schritt 1: Gehaltskorrektur

  1. Öffnen Sie die Lohnabrechnung des Mitarbeiters.
  2. Fügen Sie den Lohnbestandteil «Gehaltskorrektur» hinzu.
  3. Bei «Menge» tragen Sie die Anzahl der Krankheitstage ein.
  4. Bei «Basis» geben Sie 1/30 des monatlichen Bruttolohns ein.
  5. Speichern Sie die Eingaben.

Schritt 2: Aufschubstag Krankentaggeld

  1. Fügen Sie den Lohnbestandteil «Aufschubstag Krankentaggeld» hinzu.
  2. Bei «Basis» tragen Sie erneut 1/30 des monatlichen Bruttolohns ein.
  3. Bei «Menge» geben Sie die Anzahl der Ausfalltage ein.
  4. Beachten Sie, dass während der Aufschubstage 88% des Lohns weitergezahlt werden. Diese 88% sind bereits im Lohnbestandteil hinterlegt und sozialversicherungspflichtig.
  5. Speichern Sie die Eingaben.

Krankheitstage nach den Aufschubstagen (wenn das Krankentaggeld greift) #

Schritt 1: Gehaltskorrektur

  1. Öffnen Sie die Lohnabrechnung des Mitarbeiters.
  2. Fügen Sie den Lohnbestandteil «Gehaltskorrektur» hinzu.
  3. Bei «Menge» tragen Sie die Anzahl der Krankheitstage ein.
  4. Bei «Basis» geben Sie 1/30 des monatlichen Bruttolohns ein.
  5. Speichern Sie die Eingaben.

Schritt 2: Krankheit-Taggeld

  1. Fügen Sie den Lohnbestandteil «Krankheit-Taggeld» hinzu.
  2. Bei «Menge» tragen Sie die Anzahl der Ausfalltage ein.
  3. Die Krankentaggelder sind nicht mehr sozialversicherungspflichtig, daher werden automatisch keine Abzüge mehr darauf gemacht. Die 80% sind ebenfalls bereits hinterlegt.
  4. Wichtig: Die Krankentaggelder berechnen sich auf Basis des Bruttolohns inklusive des 13. Monatslohns. Tragen Sie bei «Basis» daher 1/30 des monatlichen Bruttolohns multipliziert mit 13/12 ein.
  5. Speichern Sie die Eingaben.

Powered by BetterDocs

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blogbeitrag zu Saisonbetrieben

correctNews
Saisonbetrieb – oder etwa doch nicht?

07.10.2021 Beitrag lesen

correctNews
Am siebten Tag sollst du ruhen…

27.06.2024 Beitrag lesen

correctNews
Die Anstellung im Stundenlohn: Oft teurer als gedacht

02.07.2024 Beitrag lesen

Social Media

Kontakt

correct.ch ag
Willisauerstrasse 11
6122 Menznau
Tel. +41 41 494 00 05
info@correct.ch

Social Media